Frost & Sullivan Best Practice Award

 
Wir freuen uns außerordentlich über den „2016 European Award for Technology Leadership“, mit dem Frost & Sullivan vor allem die strategische Produktentwicklung bei Carano honoriert. Das internationale Beratungsunternehmen ehrte Ende Juni mit einem Gala-Bankett im Londoner Jumeirah Carlton Tower die diesjährigen Preisträger der "Frost & Sullivan Best Practices Awards". Der Preis wurde in insgesamt 24 Kategorien verliehen. Laut Frost & Sullivan meistert Carano  erfolgreich die Herausforderungen bei der Plattform-Migration in der Flottenmanagement-Branche durch nachhaltige Innovation und starke Kundenorientierung.


Abishek Narayanan,
Research Analyst bei Frost & Sullivan:
"Carano nutzt neue, innovative Technologien bei vernetzten Flotten, im Bereich des Carsharing und in der Remote-Diagnose, um eine Mobility Orchestration Platform (MOOP) zu entwickeln und damit ein vielseitiges Tool, das allen Anforderungen der modernen Unternehmensmobilität entspricht"

Warum bekommt Carano den Best Practice Award

London, 23.06.2016: Nach einer aktuellen Analyse der Flottenbranche verleiht Frost & Sullivan dem Unternehmen Carano Software Solutions den „2016 European Technology Leadership Award“. Durch nachhaltige Innovation und starke Kundenorientierung hat Carano es geschafft, die Heraus-forderungen bei der Plattform-Migration in der Flottenmanagement-Branche erfolgreich zu meistern.

Als „Early Developer“ ist Carano damit einer der ersten Anbieter von Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen im Fuhrparkmanagement. Obwohl die Carano-Softwareangebote derzeit auf einer monolithischen Service-Architektur basieren, migriert das Unternehmen schrittweise auf Microservices. Momentan sind es funktionale Einzellösungen, die miteinander vernetzt sind. Die Microservices hingegen bieten dem Benutzer zahlreiche Möglichkeiten bei der Wahl der Dienste und sind damit stark serviceorientiert. Dies erleichtert die Implementierung, das gesamte Handling der Anwendungen sowie die individuelle Anpassung durch den Einsatz neuer Funktionen und Updates. Das dezentralisierte Baukastensystem hilft außerdem bei der schnellen Identifizierung von möglichen Fehlern, die umgehend erkannt und behoben werden können.

"Carano nutzt neue, innovative Technologien bei vernetzten Flotten, im Bereich des Carsharing und in der Remote-Diagnose, um ihr Ziel zu verwirklichen, eine Mobility Orchestration Platform (MOOP) zu entwickeln und damit ein vielseitiges Tool, das allen Anforderungen der modernen Unternehmensmobilität entspricht", urteilt Abishek Narayanan, Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Eine solche Plattform bedeutet, dass eine große Menge an Flotten-Daten – so zum Beispiel Fahrzeugbewegung, Planung, Nutzungsverhalten, Kraftstoffverbrauch, Instandhaltung und Ort – analysiert werden müssen, um die Planung oder die Wirtschaftlichkeit der Flotte zu optimieren. Insgesamt verbessert sich das Management – gerade bei Unternehmensflotten, die über begrenzte Ressourcen verfügen“, so Abishek Narayanan.

Caranos strategische Vision, Technologien und Anwendungen stetig zu verbessern, spart den Nutzern Zeit sowie Aufwand und reduziert merklich die Gesamtkosten. Aufwandsanalysen haben ergeben, dass zum Beispiel das Easy+ Modul von Carano -  ein Werkzeug zur Optimierung der Flottenbeschaffung - bis zu 65 Prozent an Zeitersparnis einbringt. Die MOOP stützt die strategische Vision von Carano, Kunden durch die Integration von Flottenservice-Lösungen und Travelmanagement einen effektiven Mehrwert zu bieten. Die Anwendung wird es voraussichtlich in den nächsten drei bis vier Jahren geben.

Darüber hinaus zeigt sich Carano auch als Trendsetter in Sachen „grüne Flotten“, so zum Beispiel bei „Shared E-Fleet“, einem Forschungsprojekt zur Förderung von intelligenter Elektromobilität. Zusätzlich leitet Carano derzeit ein Konsortium von acht renommierten Unternehmen, das an der Umsetzung einer IT-Lösung für den Betrieb von komplexen E-Flotten arbeitet.

Als einer der „Early Developer“ cloudbasierter Flottensoftware-Lösungen konzentriert sich Carano - wie zum Beispiel bei „Shared E-Fleet“ – auch auf die Integration von Elektrofahrzeugen in Unternehmensfuhrparks. Ein anderer Fokus liegt auf mobilen Lösungen im Flottenmanagement wie zum Beispiel bei Easy+. Mit diesem praktischen Fahrer-Tool gelingt komfortables Konfigurieren genauso wie die Einbindung alternativer Mobilitätsoptionen, um Laufleistung und Leasingraten zu senken.

„Caranos Flottenmanagement-Lösungen verbinden sowohl alle beteiligten Akteure sowie alle Prozesse End-to-End, um so die aufwendige Datenerfassung weitestgehend zu vereinfachen“, weiß Abishek Narayanan. „Die so gewonnenen Informationen können dazu verwendet werden, um Flotten-Dashboards dynamisch darzustellen. Außerdem sind sie eine effiziente Quelle für eine zeitnahe Datenanalyse.“

Für die umfassende Suite von Lösungen für den gesamten Flotten-Lebenszyklus zeichnet Frost & Sullivan daher Carano Software Solutions mit dem „2016 European Frost & Sullivan Award for Technology Leadership“ aus. Mit der Verleihung des Preises honoriert Frost & Sullivan jedes Jahr Unternehmen, die ihr herausragendes Know-how in der Entwicklung effizienter und nutzerfreundlicher Technologien unter Beweis stellen. Die Auszeichnung belohnt die Anstrengungen in Sachen Forschung und Entwicklung und deren Bedeutung für die gesamte Industrie sowie die positiven Auswirkungen in der Markenwahrnehmung.

Die „Frost & Sullivan Best Practices Awards“ würdigen Unternehmen regionaler und globaler Märkte für ihre außergewöhnlichen Leistungen in  Sachen Entwicklung, technologische Innovation, Kundenservice und strategische Produktentwicklung. Die Frost & Sullivan Branchenexperten analysieren und vergleichen dabei durch ausführliche Interviews, Analysen und Forschungen den neuesten Stand der Branchenlösungen und küren die besten Anbieter.

Fotos: Frost & Sullivan