Shared E-Fleet: Cloudplatt­form für firmenüber­greifendes E-Carsharing

Elektromobilität ist die Basis für ein umweltfreundliches und energieeffizientes Mobilitätskonzept im Unternehmen. Um die Auslastung der E-Fahrzeuge zu erhöhen und die Wirtschaftlichkeit zu steigern, lohnt sich die Int egration eines Sharing-Modells. Ziel des Projektes Shared E-Fleet war daher die Entwicklung einer modernen Buchungsplattform für die Nutzung gewerblicher E-Fahrzeugflotten über Unternehmensgrenzen hinweg. Das in Gewerbeparks und bei der Stadtverwaltung Magdeburg erfolgreich getestete Modell kombinierte modernste Technik mit intelligenten Flotten- und Energieversorgungssystemen und beweist, dass E-Flotten mit der richtigen Software wirtschaftlich nachhaltig organisiert werden können.

E-Car Sharing im Geschäftsumfeld? Eine gute Kombi

Eine Umfrage des Fraunhofer IAO bei 30 teilnehmenden Unternehmen ergab, dass sich ein Sharing-Modell mit Elektrofahrzeugen sehr gut für Dienstwagenflotten eignet: Die Standzeiten der Dienstwagen wurden auf über 60 % bis über 80 % geschätzt (sehr geringe Auslastung), für Dienstfahrten wird in der Regel keine oder nur eine geringe Sonderausstattung benötigt (Sharing möglich) und die Strecken der Dienstfahrten liegen häufig unter 50 km (Elektrofahrzeuge gut einsetzbar). E-Carsharing über mehrere Unternehmen und Organisationen hinweg bietet somit die Chance, die Wirtschaftlichkeit von E-Flotten zu erhöhen.

Vorteile des E-Carsharing im Technologiepark

Für den Immobilienbetreiber

Für die Mieter und Nutzer

Die wirtschaftliche Nutzung der E-Mobilität ist das wichtigste Argument für eine schnelle Verbreitung“, sagt Frank Meißner, Projektleiter beim Konsortialführer Carano Software Solutions. „Noch vor der Komplexität der Nutzung bildet diese das größte Hemmnis bei den Unternehmen. Beide Faktoren hängen eng miteinander zusammen. Wir haben die verschiedenen komplexen Teilfunktionen so integriert, dass diese von den Anwendern als eine Applikation wahrgenommen werden.

Frank Meißner, Projektleiter

Zeitraum

Dezember 2014 bis Dezember 2017

Ergebnis

Entwicklung einer Cloudplattform inkl. Fahrzeug­öffnung mit App
Intelligente Einsatzplanung führte zu 20 % weniger CO2 und 10 % Kostenreduktion

Ziel

Konzeption und Umsetzung einer integrierten, Cloud-basierten IKT-Lösung für den intelligenten Betrieb von gemeinsam genutzten Elektrofahrzeugflotten

Wirtschaftlichkeit des E-Carsharing

Die im Shared E-Fleet Projekte eingesetzte Softwarelösung kontinuierlich weiterentwickelt. Auch die wartungsbedingten Standzeiten konnten im Projektverlauf stetig reduziert und eine Auslastung von 2,5 bis knapp 3 Fahrten pro Tag erreicht werden. Dies ist notwendig, um eine ausreichende Laufleistung zu erreichen, die den hohen Anschaffungspreis der E-Fahrzeuge kompensiert. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Fahrzeugflotte zeigte, dass die im Projekt Shared E-fleet eingesetzten BMW i3 mit ca. 75.000 € über vier Jahre die höchsten TCO (Total Cost of Ownership) verursachten. Das sind ca. 20 % mehr als die vorhandenen Dieselfahrzeuge bzw. 30 % mehr als die vorhandenen Benzinfahrzeuge. Interessant ist jedoch die Betrachtung der vollelektrischen Fahrzeugtypen mit geringeren Anschaffungskosten. Die Gesamtkosten dieser Fahrzeugtypen lagen grundsätzlich unter den Gesamtkosten der Fahrzeuge mit herkömmlichen Verbrennungsmotor. Dies lässt den Schluss zu, dass der Einsatz solcher Fahrzeugtypen mittelfristig zu Kosteneinsparungen führen kann.

Ergebnisse des Projektes Shared E-Fleet

Die gemeinsame Nutzung von E-Flotten erfordert geeignete IKT-Lösungen, um die große Menge an Daten und Prozessen zu bewältigen. Diese wurden im Projekt Shared E-Fleet entwickelt und erprobt.

Projektpartner

Die Erkenntnisse aus dem Projekt Shared E-Fleet ist in unserer Buchungsplattform CaranoCloud eingeflossen. Mit unserer Carsharing Software haben Sie das Komplettpaket: Buchung, Disposition und Fahrzeugzugang.

Ausblick vom E-Carsharing zum ganzheitlichen Mobilitäts­management

Das Projekt Shared E-Fleet vernetzt verschiedene IT-Lösungen und Komponenten zu einem Mobilitätssystem und integriert Flottenmanagement, Energiemanagement und Verkehrsdaten in einer Cloudlösung. Auch die Einbindung des ÖPNV für intermodale Fahrten, Partnermodelle zur Nutzung und Abrechnung anderer Flotten sowie die Simulation und Analyse von Bedarfsprognosen wurden für ein zukünftiges Mobilitätsmanagement untersucht.

Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit müssen keine Gegensätze sein, wie das Projekt Shared E-Fleet gezeigt hat.
Für ein erfolgreiches E-Carsharing müssen Fahrzeug- und Ladesäulenhersteller Standards für Schnittstellen, Zugangsberechtigungen, Ladesteuerung sowie den Zugang zu Live-Betriebsdaten entwickeln. Für die weitere Verbreitung der Elektromobilität muss die Politik rechtliche und steuerliche Hemmnisse beseitigen und Anreize für das Laden zu Hause schaffen. Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen empfiehlt das Konsortium, ihre Flotten mit Elektrofahrzeugen zu ergänzen und die Vorteile zu testen – mit geeigneten IT-Lösungen.

Praxisleitfaden Shared E-Fleet

Der Praxisleitfaden Shared E-Fleets zeigt auf, wie E-Fahrzeuge über mehrere Unternehmen und Organisationen hinweg gemeinschaftlich genutzt werden können und welche IT-Lösungen dafür nötig sind. Er richtet sich an Unternehmen, Behörden, Stadtverwaltungen und Fuhrparkverantwortliche.


Im IAO-Shop können Sie den Praxisleitfaden »Shared E-Fleet« herunterladen.  

Unsere weiteren Forschungsprojekte

Energiekosten durch bedarfsgerechtes Laden der E-Flotte optimieren

Smarte Integration von E-Fahrzeugen in den Fuhrpark

Emissionsfrei dank geteilter Nutzung von Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur

Die zentralen Fragen rund um Elektromobilität in Fuhrparks

Das Forschungsprojekt gliederte sich in insgesamt fünf Themenblöcke, die verschiedene Fragestellungen beantwortet:

  • Welche rechtlichen Herausforderungen sind bei der gemeinschaftlichen Flottennutzung zu beachten? 
  • Wie können bestimmte Vertragsregelungen dazu beitragen, einen reibungslosen Betrieb der gemeinschaftlich genutzten Flotte und Ladeinfrastruktur zu gewährleisten? 
  • Welche Abrechnungs- und Prozessmuster können die Ziele des Vorhabens unterstützen? 
  • Welche Anwendungen und Schnittstellen muss eine Buchungsplattform für Flotten und Ladeinfrastruktur umfassen? 
  • Wie kann die Integration bereits bestehender IT-Systeme und Daten der unterschiedlichen Unternehmen in einer Plattform stattfinden? 
  • Wie können Prognosedaten in einem dynamischen Umfeld erzeugt werden? 
  • Wie können Lade- und Bezahlmodelle entwickelt werden, um die Fahrzeugnutzer dazu anzuregen, in Schwachlastzeiten Elektrofahrzeuge zu laden? 
  • Wie kann sichergestellt werden, dass die rechtlichen Anforderungen in Bezug auf Protokollierung von Roaming und Tarifierung eingehalten werden? 
  • Wie kann der Fahrzeugbedarf zu Spitzenzeiten ermittelt werden? 
  • Welche Ergebnisse zur Erhöhung des Elektrifizierungsgrades können gewonnen werden? 
  • Wie lassen sich  Nutzungsmuster und täglichen Fahrstrecken von konventionellen Fahrzeugen auf Elektrofahrzeuge übertragen? 
  • Wie kann der Auslastungsgrad der Flotte durch die geteilte Nutzung erhöht werden? 
  • Welche Maßnahmen für Betriebssicherheit und Risikobetrachtungen lassen sich ableiten? 
  • Welche Anforderungen an die Buchungs- und Abrechnungsplattform bestehen, damit diese unternehmensübergreifend an  wendbar wird? 
  • Welche Erkenntnisse zum Ausfall-Management der Flotten-Software können gewonnen werden? 
  • Wie können möglich Notfall-Modelle wirtschaftlich sinnvoll gestaltet werden? 
Fleet+ kann individuell auf die gewünschten Abläufe, Ihre Organisation und Kostenstrukturen zugeschnitten werden

Sie möchten mehr über unsere Softwarelösungen erfahren?

Wir unterstützen Sie gerne jederzeit – von der unverbindlichen Erstberatung bis hin zum Experten-Support, am Telefon, persönlich oder online.

Fuhrparkwissen

Auf unserem Blog finden Sie hilfreiche und interessante Ratgeberartikel zu den wichtigsten Themen für die Verwaltung Ihres Fuhrparks.

Fahrer können ohne vorherige Registrierung oder Passwortvergabe auf den E-Learning-Kurs zugreifen

Kostenlose Webinare

In unseren Webinaren informieren wir Sie über die Carano-Produktwelt und vermitteln Wissen rund um erfolgreiches Fuhrpark- und Flottenmanagement.

Der Newsletter für
Fuhrpark-Entscheider!

Abonnieren Sie jetzt den Carano-Newsletter und erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten aus der Fuhrparkbranche direkt in Ihr Postfach!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.