Die Müller Service GmbH prüft Führerscheine bequem per App

Als sich 2019 die Müller Service GmbH für die Fuhrparksoftware Fleet+, war der Blick bereits in die Zukunft gerichtet. Denn nicht nur die Verwaltung der Flotte, auch die Kontrolle der Führerscheine wurde schon bald zum zentralen Thema. Mit Standorten in ganz Deutschland und einer Flotte von rund 500 PKW, war die Verwaltung des Fuhrparks geprägt von dezentralen Prozessen mit hohen Aufwänden und Kosten.

Mit dem Ziel den Fuhrpark zu zentralisieren und alle Aktivitäten zu bündeln, wurden Anfang 2020 alle Fuhrparks in der eigenen LKW-Werkstatt und bei der Fahrzeugtechnik Aretsried GmbH, zusammengefasst. Für die entstandene Fuhrparkmanagementgesellschaft stand schnell fest, dass nur eine digitale Lösung den umfangreichen Anforderungen und Aufgaben solch einer großen Flotte gerecht werden konnte. So fiel die Wahl auf die Fuhrparksoftware Fleet+ von Carano, mit der die komplexen Abläufe automatisiert und zentral gesteuert werden können. Diese Digitalisierung ebnete den Weg für zahlreiche Optimierungen.

500

Pkw- und Nutzfahrzeuge

420

Fahrer

2

Fuhrparkverantwortliche

Die Müller Service GmbH optimiert ihre umfangreichen Fuhrparkbetriebsabläufe mit Fleet+ von Carano Software Solutions, indem sie Prozesse seit der Integration zentral automatisiert.

Homeoffice und Kontaktbeschränkungen besiegelten die Entscheidung

Nach der erfolgreichen Implementierung von Fleet+ stand für Jörg Bültmann fest, dass auch die Führerscheinkontrolle neu gedacht werden muss. Als Teil der Halterhaftung spielt diese in jedem Fuhrpark eine zentrale Rolle und wird von der Müller Service GmbH nicht auf die leichte Schulter genommen. Die Führerscheinkontrolle wurde bis dahin an den jeweiligen Unternehmensstandorten in ganz Deutschland manuell durchgeführt. Lange Anfahrtszeiten für Mitarbeiter im Außendienst, Intransparenz und ein fehleranfälliges Prozedere erschwerten nicht nur die Durchführung der Prüfungen und verursachten hohe Kosten, sondern sorgten auch bei den Fahrern und Fuhrparkverantwortlichen gleichermaßen für Unzufriedenheit. „Mit der Umstellung auf Homeoffice und den andauernden Kontaktbeschränkungen stand für uns endgültig fest, dass eine digitale Lösung für die Führerscheinkontrolle unumgänglich ist. Die Prüfung per Smartphone-App fanden wir auf Anhieb spannend“, erklärt Jörg Bültmann.

Herausforderungen

Manuelle Führerscheinkontrollen sorgten für einen erhöhten Arbeitsaufwand, Intransparenz und unnötige Kosten

Lösungen

Die Führerscheinkontrolle per Smartphone-App minimiert die Aufwände im Fuhrpark und ist für Fahrer bequem von unterwegs durchzuführen

„Der bislang sehr aufwändige Prozess der IFRS-Abschreibungslogik wurde dank der Software von Carano um ein Vielfaches vereinfacht. Gleichzeitig konnten wir zusätzliche Dienstleisterwie beispielsweise Tankkartengesellschaften, problemlos aufnehmen. Und auch die Rechnungslegung an die internen Fuhrparks mit einer bedarfsgerechten Kostenstruktur ist nun wesentlich einfacher“,

Jörg Bültmann

 Fuhrparkleiter Müller Service GmbH

Sicherheit und Komfort dank der elektronischen Führerscheinkontrolle

So fiel Anfang 2021 der Startschuss für die elektronische Führerscheinkontrolle in der Müller-Gruppe. Mit Fleet+ als führende Softwareanwendung, werden darin alle Fahrerdaten zentral angelegt und gepflegt. Nach der erstmaligen Initialisierung der Führerscheine mit einem aufgeklebtem RFID-Chip erfolgen die anschließenden Kontrollen bequem per Smartphone-App. Die rund 420 Fahrer können ihre Führerscheine nun überall und jederzeit scannen. Die Prüfungsergebnisse werden lückenlos und revisionssicher gespeichert und an anstehende Kontrolltermine erinnern Push-Benachrichtigungen und E-Mails automatisch. „Die Resonanz der Fahrer ist wirklich positiv. Es geht schnell, die Prüfung per App ist bequem und ohne großen Aufwand zu erledigen“, so der Fuhrparkleiter. Die Einführung der elektronischen Führerscheinkontrolle ging mit einer gut geplanten internen Kommunikation einher. Die Müller Service GmbH hat seine Fahrer dabei nicht nur über die Abwicklung der elektronischen Führerscheinkontrolle detailliert informiert, sondern auch für die gesetzlichen Grundlagen und Konsequenzen bei Nichteinhaltung sensibilisiert. „Je größer der Fuhrpark, desto größer der Bedarf an Kommunikation. Wir haben unsere Fahrer während des gesamten Umstellungsprozesses begleitet, Fragen beantwortet und unterstützt. So ein Projekt sollte gut geplant und zentral gesteuert werden“, erklärt Jörg Bültmann.

Die Resonanz der Fahrer ist wirklich positiv.
Es geht schnell, die Prüfung per App ist bequem und ohne großen Aufwand zu erledigen.

Jörg Bültmann

 Fuhrparkleiter Müller Service GmbH

Der Erfolg weckt Begehrlichkeiten

Der Blick der Müller-Gruppe ist in die Zukunft gerichtet. Demnächst sollen die Fuhrparks der beiden Speditionen in Fleet+ integriert und die Führerscheinkontrolle mittels Smartphone-App durchgeführt werden. „Wir haben Begehrlichkeiten bei den anderen Fuhrparks geweckt, die schnellstmöglich die manuelle Prüfung durch die elektronische Führerscheinkontrolle ersetzen wollen. Da werden wir vor allem von der Möglichkeit zur individuellen Einstellung der Prüfintervalle profitieren, sodass die Kontrollen der LKW-Fahrer bedarfsgerecht durchgeführt werden können“, so Jörg Bültmann. Auch über die Ländergrenzen hinaus, gibt es bereits konkrete Pläne. Der Fuhrpark in Großbritannien mit rund 600 Autos kann ebenfalls in Fleet+ integriert werden. Dies war bereits ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl des Softwareanbieters, bei der Carano durch die Abbildung mehrerer Währungen und Sprachen überzeugen konnte. Und auch die UVV-Fahrerunterweisung per E-Learning-Tool steht auf der Agenda.
Die Müller Service GmbH optimiert ihre umfangreichen Fuhrparkbetriebsabläufe mit Fleet+ von Carano Software Solutions, indem sie Prozesse seit der Integration zentral automatisiert.

Über die Müller-Gruppe

1971 übernahm Theo Müller die 1896 von seinem Großvater gegründete Molkerei im bayerischen Aretsried von seinem Vater. Heute vereint und steuert die Unternehmensgruppe Theo Müller die Geschäfte von Tochterunternehmen in Kontinentaleuropa und Großbritannien mit eigenständigen, renommierten Marken wie Müller, Weihenstephan, Homann Feinkost oder Sachsenmilch mit über 30.000 Beschäftigten.

Über die Fahrzeugtechnik Aretsried GmbH

Die Fahrzeugtechnik Aretsried wurde 1991 als betriebseigene Werkstatt für die LKW-Flotte der Molkerei Alois Müller gegründet. Seit 2020 bündelt die Gesellschaft alle Aktivitäten rund um die unternehmenseigenen Flotten.

Indem ISS die digitalen Speicherfunktionen von Fleet+ nutzt, werden die vielfältigen Anforderungen der Flotten effektiv bewältigt, wodurch der operative Aufwand nahtlos minimiert wird.

Mit der lückenlosen, digitalen Ablage der Fuhrparksoftware kann die ISS Energy Services GmbH die heterogenen Fuhrparks abbilden und dabei die Aufwände minimieren.

Die Fuhrparksoftware Fleet+ sorgt bei der Poco Einrichtungsmärkte GmbH für mehr Transparenz bei Verträgen und internen Abläufen, und hilft dabei, die Kosten zu senken.

Die Automobilhandelsgruppe Graf Hardenberg nutzt Fleet+, um Kunden individuell zu betreuen und schnell auf deren Bedürfnisse zu reagieren.

Mit Fleet+ die Kosten senken

Mit Fleet+ können Sie unterschiedlichste Flotten mit jeder Organisationsstruktur abbilden. Die umfassende Funktionsbreite der Fuhrparkmanagement Software erlaubt größtmögliche Flexibilität sowohl in der Verwaltung des eigenen Fuhrparks als auch in der Arbeit mit Kundenflotten.

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen an Fleet+ gemeinsam besprechen