Einladung zum Infotag bei der BVG Berlin: „Die E-Flotte? Neue Wege für Ihren Fuhrpark“

Offenes Anwendertreffen des Forschungs-Projektes eMobility-Scout


Berlin, 17.08.2016:

Wie funktionieren der Betrieb und das Energiemanagement eines Elektrofuhrparks? Und welche IT-Lösungen werden hierfür benötigt?

Antworten und Einblicke zu diesen Fragestellungen erhalten Sie beim ersten Anwendertag des Forschungsprojekts eMobility-Scout am 15. September in den Räumen der BVG. Die Partner des Forschungs-Projektes eMobility-Scout, welches vom BMWi gefördert wird laden hierzu ein. Interessierte können sich mit Infrastrukturbetreibern und Forschungspartnern über das aktuelle Thema: „Mein Fuhrpark und die Integration von Elektromobilität“ austauschen. Die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt als auch das gewonnene Know-how werden hier weitergegeben; außerdem steht eine Besichtigung des BVG-Fuhrparks mit über 100 Elektro-Pkws und der Austausch von Praxistipps in Form von Diskussionen und Vorträgen auf dem Programm.

In der Keynote des Tages wird Heinrich Coenen, Projektleiter der Geschäftsentwicklung der BVG, die einen der größten gewerblichen E-Fuhrparks in Deutschland betreibt, über die Erfahrungen bei der Integration referieren. Auch grundsätzliche Fragestellungen werden mit allen Teilnehmern diskutiert, u.a.:

  • Wie integriere ich Elektromobilität effizient in meinen Fuhrpark?
  • Welche Umsetzungsstrategie gewährleistet eine gleichbleibende Leistungsfähigkeit, schafft aber dennoch Raum für wirtschaftliche Optimierung?
  • Wie reduziere ich den Aufwand bei Implementierung und Vernetzung von Ladeinfrastruktur?

Das Konsortium bestehend aus BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Carano Software Solutions (Konsortialführer), Fraunhofer IAO, in-integrierte Informationssysteme und TU Dresden heißen alle interessierten Unternehmen und Institutionen herzlich willkommen.

Agenda und Anmeldung unter www.emobilityscout.de.

Über eMobility Scout

Das Forschungsprojekt eMobility-Scout beschäftigt sich mit der Konzeption, Umsetzung und Erprobung einer cloudbasierten IT-Lösung für den Betrieb von E-Fahrzeugen und dem Teilen der unternehmenseigenen Ladeinfrastruktur mit anderen Unternehmen. Damit trägt eMobility-Scout dem großen Interesse vieler Unternehmen und Institutionen Rechnung, Elektrofahrzeuge „simple“ und „smart“ in ihre Flotten einzubinden. Das Konsortium setzt sich aus namhaften Partnern aus Industrie und Forschung zusammen: BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Carano Software Solutions (Konsortialführer), Fraunhofer IAO, in-integrierte Informationssysteme und TU Dresden.

eMobility-Scout ist Teil des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsprogramms „IKT EM III: Einbindung von gewerblichen Elektrofahrzeugen in Logistik-, Energie- und Mobilitätsinfrastrukturen“. Mit diesem Programm fördert das BMWi bis Ende 2018 ausgewählte Projekte zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für die Elektromobilität

 

Zurück