Anwendertag Elektromobilität in Stuttgart

Offenes Anwenderkreis-Treffen des Forschungsprojekts eMobility-Scout

Berlin, 07. November 2016: Der Austausch über Fragen zur Integration von E-Fahrzeugen in Fuhrparks steht beim Anwendertag Elektromobilität am 17. November am Fraunhofer IAO im Mittelpunkt. Das Projektkonsortium von eMobility-Scout lädt Interessierte ein, praxisbezogen zu diskutieren und Einblicke in das Forschungsprojekt zu gewinnen.

Unternehmen, öffentliche Verkehrsbetriebe und Kommunen, die Elektrofahrzeuge in ihren Fuhrpark integrieren wollen, stehen vor einer Reihe von Herausforderungen. Der Anwendertag Elektromobilität in Stuttgart bietet Interessierten die Möglichkeit, mit anderen Anwendern ins Gespräch zu kommen und sich über aktuelle Ergebnisse aus dem Projekt eMobility-Scout zu informieren.

Praxisbezogener Austausch über Elektromobilität

Gemeinsam mit allen Partnern des Forschungsprojekts eMobility-Scout lädt das Konsortium, das aus namhaften Firmen aus Industrie und Forschung besteht, am 17. November zum praxisbezogenen Austausch mit Interessierten ein. Auch ein Rundgang durch den E-Fuhrpark des Fraunhofer IAO steht auf dem Programm.

Gesamtbetriebskosten als thematischer Schwerpunkt

In der Keynote des Tages wird Heinrich Coenen, Projektleiter der Stabsabteilung Geschäftsentwicklung bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG), die einen der größten gewerblichen E-Fuhrparks in Deutschland betreibt, über die umfänglichen Erfahrungen bei der Integration referieren. Des Weiteren bilden die Themen TCO (Total Cost of Ownership bzw. Gesamtbetriebskosten) und operative Steuerung (Fuhrparkeinsatzplanung) Schwerpunkte des Anwendertages in Stuttgart. Auch grundsätzliche Fragestellungen werden mit allen Teilnehmern diskutiert, unter anderem:

  • Wie integriere ich Elektromobilität effizient in meinen Fuhrpark?
  • Welche Umsetzungsstrategie gewährleistet eine gleichbleibende Leistungsfähigkeit, schafft aber dennoch Raum für wirtschaftliche Optimierung? 
  • Wie reduziere ich den Aufwand bei Implementierung und Vernetzung von Ladeinfrastruktur?

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich innerhalb des Netzwerks aus Infrastrukturbetreibern, Forschungspartnern und anderen Anwendern auszutauschen und die Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der der Effizienzsteigerung von E-Flotten kennenzulernen. Die Teilnahme am Anwendertag ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Agenda und Anmeldung unter http://s.fhg.de/Y2x.

Über eMobility-Scout

Das Forschungsprojekt eMobility-Scout beschäftigt sich mit der Konzeption, Umsetzung und Erprobung einer cloudbasierten IT-Lösung für den Betrieb von E-Fahrzeugen und das Teilen der unternehmens­eigenen Ladeinfrastruktur mit anderen Unternehmen. Damit trägt eMobility-Scout dem großen Interesse vieler Unternehmen und Institutionen Rechnung, Elektrofahrzeuge »simple« und »smart« in ihre Flotten einzubinden.

eMobility-Scout ist Teil des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsprogramms »IKT EM III: Einbindung von gewerblichen Elektrofahrzeugen in Logistik-, Energie- und Mobilitätsinfrastrukturen«. Mit diesem Programm fördert das BMWi bis Ende 2018 ausgewählte Projekte zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für die Elektromobilität.

 www.emobilityscout.de

Kontakt
Fraunhofer IAO, Julien Ostermann
Telefon +49 711 970-5122
julien.ostermann@iao.fraunhofer.de

 

_________________________________________________________________________

 

 

  Download Pressemitteilung (.docx)
   

 

 

Über die Carano Software Solutions GmbH

Die Carano Software Solutions GmbH ist einer der marktführenden Anbieter professioneller Software-Lösungen im Fuhrparkbereich. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1992 liegt der Schwerpunkt auf neuen Technologien für Fuhrparkmanagement, Flotten-Leasing und Autohandel. Aktuelle Trends und mobile Veränderungen, insbesondere auch im Bereich E-Mobilität, nehmen ständigen Einfluss auf das angebotene Produktportfolio. Zum Kundenstamm zählen namhafte nationale und internationale Unternehmen. www.carano.de

 

Zurück