Unternehmens­übergreifendes Carsharing: Carano setzt CaranoCloud erfolgreich im Forschungsprojekt Smart eFleets ein

Berlin, 27. Oktober 2022 – Carano Software Solutions, einer der führenden Anbieter für Softwarelösungen in der Fuhrparkbranche, setzt erfolgreich die Buchungssoftware CaranoCloud im Rahmen des Forschungsprojekts Smart eFleets ein. Die digitale Lösung ermöglicht das flexible Corporate Carsharing in Flotten, auch über Unternehmensgrenzen hinweg. Die Projektpartner realisieren zudem das bedarfsgerechte Laden von E-Fahrzeugen, um Spitzenlasten zu verteilen und ausreichend geladene Fahrzeuge für Fahrten zur Verfügung zu stellen.

Immer mehr Unternehmen integrieren elektrifizierte Fahrzeuge in ihre Fuhrparks. Damit diese bestmöglich ausgelastet und somit Kosten gesenkt werden, ist eine Vernetzung von Flotten und Ladepunkten sowie ein intelligentes Energiemanagement notwendig. Im Förderprojekt Smart eFleets erarbeiten die Partner zudem Lösungsansätze, mit denen Pooling-Konzepte auch unternehmens-übergreifend genutzt werden können.

Ein Schwerpunkt des Projektes ist der effiziente Einsatz des von Carano entwickelten Buchungsportals CaranoCloud. Die Software ermöglicht die Nutzung der Fahrzeuge über mehrere Unternehmen und Standorte hinweg. Die Buchung erfolgt entweder per Web-Anwendung oder per App. Berücksichtigt werden dabei neben den Anforderungen des Fahrers auch der Ladezustand elektrischer Fahrzeuge. Auf Grundlage der Daten können die Ladevorgänge gesteuert werden. So wird sichergestellt, dass ausreichend geladene E-Fahrzeuge für die Fahrten zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig können dadurch die Investitionen in den Ausbau des Stromnetzes minimiert werden. Die Software bindet zudem Dritt-Systeme für die Schlüsselausgabe oder die Nutzung von Telematik-Daten ein. Der schlüssellose Fahrzeugzugang per Smartphone – auch ohne Internetverbindung – erfolgt durch eine flinkey Box von Witte Digital.

Seit mehr als einem Jahr ist CaranoCloud an drei Standorten der Partner erfolgreich im Einsatz. Schritt für Schritt wurden neue Standorte in das Pooling integriert und die Anzahl der Fahrzeuge im Modellversuch signifikant auf 124 erhöht. Im letzten Projektabschnitt sollen bis Ende des Jahres 2022 weitere Erfahrungen mit dem Sharing-Konzept in den Unternehmen gewonnen werden. Zu diesem Zweck wird das Betriebskonzept so angepasst, dass es als Lösungsansatz für andere Organisationen und Unternehmen wie städtische Betriebe, weitere Branchen und freie Wirtschaftsunternehmen dienen kann.

Smart eFleets ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), der Berliner Wasserbetriebe (BWB), der Berliner Stadtreinigung (BSR), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Stromnetz Berlin GmbH, der GFT Gruppe, der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO bei Berliner Partner sowie der Carano Software Solutions GmbH. Es wird vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert.

Bildmaterial